Verhalten

Verhalten

 

Das Verhalten der Zwergkaninchen zusammengefasst
 
Das macht es Das will es dir damit sagen Das kannst du tun
Die Kaninchen beschnuppern sich neugierig Es will seinen Partner erst einmal beschnuppern. Wenn sie sich nicht vertragen müssen sie getrennt gehalten werden
Das Kaninchen liegt entspannt mit ausgestreckten Pfoten da Es fühlt sich wohl und sicher Erschrecke es jetzt auf keinen Fall oder störe es durch laute Musik oder Geschrei
Das Kaninchen befeuchtet seine Vorderpfoten gründlich und reibt sie durch das Gesicht Gesunde Kaninchen pflegen und putzen sich mehrmals täglich von Kopf bis Fuß Störe es auf keinen Fall bei der Fellpflege.
Es versucht sich zu verstecken Kaninchen lieben einen sicheren Unterschlupf Lege viele Tunnel und Körbe hin, in denen sich ein Kaninchen gut verstecken kann.
Das Kaninchen richtet sich auf und macht Männchen Das Kaninchen verschafft sich so einen besseren Überblick Im Käfig ein erhöhtes Brett oder ein Häuschen mit Flachdach anbringen.
Es drückt sich flach auf den Boden Dein Zwergkaninchen hat Angst. Gehe ruhig auf das Tier zu und sprich auf es ein. Sprich mit beruhigender leiser Stimme auf es ein.
Es legt die Ohren an Das Kaninchen ist wütend oder verängstigt. Lass es am besten alleine. Wenn sich ein Kaninchen so verhält kann es eventuell zubeißen.

 

 

Das Kaninchen macht Geräusche, die an ein "Grunzen" erinnern Das Kaninchen ist verängstigt oder wütend. Pass auf! Jetzt kann es beißen. Lass es lieber alleine.
Das Kaninchen kratzt auf dem Boden. Das Kaninchen will graben. Denn wilde Kaninchen leben in unterirdischen Höhlen. Stell ihm eine Schüssel mit Erde oder Sand in seinen Freilauf.
     
     
     

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: KULTEGRA Indienprojekt | Verein zur kulturellen Integration